Springe zum Inhalt

Häufig gestellte Fragen und Problemlösungen zu Jamulus

Hinweise zur Behebung typischer Fehler bei Jamulus.

zurück zum Beitrag „Gemeinsam musizieren mit Jamulus“

Häufig gestelle Fragen

Was genau hat es mit der „Aktivierung kleiner Netzwerkpuffer“ auf sich?

Damit reduziert man den internen Verarbeitungspuffer des serverseitig von 128 auf 64 Samples. Dadurch muss der Server zwar doppelt so viel schuften, um alle Daten pünktlich unter die Leute zu bringen, man gewinnt aber ca. 3 ms Latenz. Natürlich müssen die Internet-Verbindung und der Computer des Klienten das hergeben. Sollte es stocken, würde Jamulus automatisch den Jitterbuffer hochsetzen, der Latenzgewinn wäre verspielt, aber die erhöhte Serverlast bliebe. Ich würde das nur für Gruppen bis max. 15 Teilnehmer empfehlen.

Wenn der Server nicht mit der Option -F („Fastupdate“) gestartet wurde, ist dieses Feature wirkungslos.

Problemlösungen

Hinweise zur Behebung typischer Fehler. (Probleme mit der Einrichtung von Mikro oder Headset unter Windows sind so vielschichtig, dass ihnen eine eigene Seite gewidmet ist.)

Von allen Probenteilnehmern hörst Du nur noch einen einzigen.

Du hast den Kanal des Betreffenden auf SOLO geschaltet. Dadurch hörst Du den entsprechenden Kanal allein.

Am unteren Ende des Kanalzugs im Mischpult gibt es drei Schalter, GRP-MUTE-SOLO bzw. je nach Darstellungsart G-M-S. (Zu deutsch: Gruppe, Stumm, Solo.)

Schalter am unteren Ende jedes Kanalzugs des Jamulus-Mischpults

Du hörst die anderen, ihre Kanäle werden aber nicht angezeigt (Windows).

Mögliche Ursache 1: Die Konfigurationsdatei JAMULUS.INI ist beim letzten Programmende fehlerhaft gespeichert worden.

Lösung: Die Datei entfernen. Sie wird beim nächsten Programmstart mit Standardwerten neu erzeugt. Schließe Jamulus. Lösche den Ordner C:\Users\DeinProfilName\AppData\Roaming\Jamulus. (DeinProfilName = der Name Deines Windows-Benutzerkontos, z. B. AMerkel oder JVoelker.)

Eine Neuinstallation der Jamulus-Software löst das Problem übrigens nicht, weil die fragliche Datei nicht überschrieben wird.

Mögliche Ursache 2: Die Firewall Deines Computers oder Routers blockiert eingehene Daten.

Lösung: Stelle Deine Firewall weniger streng ein, oder gib den von Jamulus verwendeten Port von Hand frei. Die Portnummer findest Du hinter dem Servernamen (z.B. meinserver.de:4711). Wenn dort nichts steht, lautet die Portnummer 22124.

Mögliche Ursache 3 (für Serverbetreiber): Der Domainname, der zu Deiner IP-Adresse gehört, wird nicht richtig aufgelöst.

Lösung: Stelle sicher, dass nicht nur Deine Domain zu Deiner IP auflöst, sondern auch umgekehrt. (➝rDNS)

Ich höre nur Gestotter im Kopfhörer.

Lösung: Deine Hardware-Kombination braucht mehr Timing-Spielraum. Setze in den Jamulus-Einstellungen unter Soundkarte die Puffergröße von 5,33 ms auf 10,67 ms hoch. (Beobachtet mit einem Logictech 8.2 Headset unter Windows.)

Jamulus kann nicht installiert werden, „da der Entwickler nicht verifiziert werden kann“.

Das heißt nur, dass die Jamulus-Programmierer nicht Mitglied des kostenpflichtigen Apple- bzw. Microsoft-Entwickler-Programms sind.

Lösung: Hier wird beschrieben, wie man weiter verfahren muss.

Die Verzögerungsanzeige ist bei mir nie 🟢, immer nur 🟡 oder 🔴.

Die Grenzen, die Jamulus setzt, damit grün angezeigt wird, sind sehr eng. Für Jazz mögen sie passen, für einen Chor, der ja kein sehr perkussives Instrument ist, darf man die Anzeige getrost ignorieren und das Gehör entscheiden lassen.

Hauptursachen der Latenz sind:

  1. Jitter, d.h. Schwankungen der Verbindungsgeschwindigkeit. Daran wird man nichts ändern können. DSL ist hier etwas besser als Kabel. Die Bandbreite (Datenrate) der Internetverbindung ist fast nie das Problem, selbst DSL-16 reicht aus.
  2. Große Distanz (im Sinne von viele Zwischenstationen) zum Server.
  3. Zu langsame Verarbeitung des Tonsignals im Computer und/oder USB-Audiogerät. Teurere Hardware schneidet besser ab.

[Windows] Das Verbindungsaufbau-Fenster zeigt keine öffentlichen Server an.

Lösung: Nach dem letzten Jamulus-Update wird diese Funktion von mancher Antiviren-Software (z. B. Kaspersky) blockiert und muss dort explizit erlaubt werden.

[Linux] In Jamulus kommt kein Audio an.

  1. Hast Du in QJackCtls Einstellungen das richtige Eingabegerät ausgewählt? (Einstellungen → Eintellungen → Advanced → Eingangsgerät)
  2. Schalte die D-Bus-Untersützung in QJackCtl aus. Starte dazu QJackCtl, gehe auf Einstellungen…, dann Verschiedenes und entferne die Häkchen bei D-Bus-Schnittstelle aktivieren und Enable Jack D-Bus Interface.
  3. Bist Du Mitglied der Gruppe audio? Wenn nicht, öffne das Terminal und gib sudo usermod -a -G audio deinUserName ein.

Diese Anleitung wird laufend ergänzt. Ich freue mich über Feedback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.