Springe zum Inhalt

Chronologie

Jahrgang 1969.

Mit sechs Jahren erster Musikunterricht bei Gerhard Jacobi, später bei Hans Jürgen Thoma (Klavier), am evangelischen Landeskantorat bei Uwe Schüßler (Kirchenorgel, Tonsatz, Hymnologie) und Herrmann Schäffer (Kirchenorgel). Mitglied im Bach-Chor der Christuskirche Mannheim.

Ab 1995 Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim-Heidelberg bei Hubert Nuß (Klavier/Jazz), Annette Volkamer (Klavier/Klassik), Bernd Rabe (Arrangement) und Tom van der Gelt (Harmonielehre und Musikheorie).

Workshops u.a. mit Peder Karlsson (The Real Group & Perpetuum Jazzile), Darmon Meader (New York Voices), Take Six, Paul Phoe­nix (The King’s Singers), The Real Group, Prof. Erik Sohn (Köln) und Prof. Harald Jers (Mannheim).

Ab hier chronologisch rückwärts, das ist interessanter:

  • 2020 
    • Alle geplanten Aufführungen ab März entfallen aufgrund der Covid-19-Pandemie.
  • 2019
    • Mit dem Rockchor Speyer beim Landeschorfest in Mainz.
    • Mit Sydney Ellis and Her Midnight Preachers beim Jazzfestival in Arosa (CH)
    • Singen für alle! Workshops und Kurzkonzerte am Nationaltheater Mannheim unter der Ägide des Alphabetchors
    • Orchesterkaraoke im Nationaltheater Mannheim mit dem Stamitz-Orchester, Alphabetchor und 1250 begeisterten Konzertbesuchern
    • Wiederaufnahme Jesus Christ Superstar (A. L. Webber) mit Rob Fowler, Patricia Meeden und Sascha Krebs
    • Doppelkonzerte in Mannheim und Swisttal b. Bonn mit Joy’n Glory und der Rainbow Gospel & Soul Connection aus Anlass deren 25-jährigen Bestehens
  • 2018
    • Choreinstudierung L’incoronazione di Poppea (C. Monteverdi) am Nationaltheater Mannheim. Musikalische Leitung: Jörg Halubek, Premiere: 12.4.18.
    • Joe übernimmt für zwei Jahre die Leitung des Chors Spirit of Sound in Schwegenheim bei Speyer und führt den Chor durch das Jubiläumsjahr seines 40-jährigen Bestehens.
    • Konzertante Aufführungen Jesus Christ Superstar (A. L. Webber) am Capitol Mannheim mit Alexander Klaws, Sascha Krebs und Darius Merstein-MacLeod.
    • Choreinstudierung Mannheim-Requiem (J. Dvorak) am Nationaltheater.
    • Workshop Jazz-/Pop-Chorleitung mit Prof. Erik Sohn
    • Stückentwicklung Findet uns das Glück? mit dem Alphabetchor am Nationaltheater Mannheim. Regie: Stefan Otteni, Premiere am 1.12.18.
  • 2017
    • Workshop mit The Real Group in der Hessischen Landesmusikakademie
    • Gasthörer bei den Mannheimer Chortagen (Prof. H. Jers)
    • Leitung des neu gegründeten Bürgerchors am Nationaltheater Mannheim.
    • Arosa Jazz Festival mit Sydney Ellis.
    • Prädikat Leistungschor mit der Rainbow Gospel & Soul Connection beim Landeswettbewerb des Badischen Chorverbands.
    • Ende der Chorleitertätigkeit bei Fine Art Music.
  • 2016
    • Wiederaufnahme von Handel’s Messiah—A Soulful Celebration mit dem Celebration Gospel Choir.
    • Der Rockchor Speyer gibt sein erstes unbestuhltes Konzert in der Halle 101 in Speyer vor ausverkauftem Haus und 900 Gästen.
  • 2015
    • CD-Aufnahmen mit der Rainbow Gospel & Soul Connection.
  • 2014
    • Blues Brothers — Unterwegs im Auftrag des Herrn (stellv. musikalische Leitung für Willi Haselbek, etliche Vorstellungen vor ausverkauftem Haus), Premiere am 27.4.2014.
    • Blond brilliert beim Karlsruher Opernball.
    • Mit dem Rockchor Speyer im ARD-Nachtmagazin.
  • 2013
    • Woyzeck von Georg Büchner mit Musik von Tom Waits, Mannheim, Premiere am 6.4.2013.
    • Fine Art Music nimmt am SWR4-Chorduell teil und erreicht das Halbfinale.
  • 2012
    • CD-Produktion Many Hearts. One Voice. mit Fine Art Music. Veröffentlichung 20.5.12.
    • Musikalische Leitung am Jugendtheater Schnawwl: Mariken von Peter van Gerstel. Premiere am 9.6.2012. Regie: Inèz Derksen. Mit Maike Wehmeier, David Benito Garcia u.a.
    • CD-Produktion Zeitlos mit Thirty Fingers. Veröffentlichung: 14.12.12.
    • Musikalische Leitung bei der ersten Produktion der Bürgerbühne am Nationaltheater Mannheim: Soul City, Premiere am 28.9.12.
    • Mutter Courage und Ihre Kinder von Brecht/Dessau, Mannheim, Premiere am 3.11.2012. Regie: André Bücker.
  • 2011
    • Debütkonzerte des Rockchors Speyer mit 90 Sängern vor mehrfach ausverkauftem Haus.
    • CD-Produktion Africa to America mit dem Celebration Gospel Choir.
    • Blond gastiert bei den internationalen Sommerfestspielen im Auerbacher Fürstenlager und im Theater Olten (Schweiz).
    • Chansonkurs an der pfälzischen Landesakademie Neuwied als Korrepetitor.
  • 2010
    • Musikalische Leitung am Nationaltheater Mannheim: Die Dreigroschenoper. Premiere am 27.2.2010. Regie: Alejandro Tantanian. Mit Dascha Trautwein, Michael Fuchs, Reinhard Mahlberg u.a.
    • Der Besuch der alten Dame, Premiere am 4.12.2010. Regie: André Bücker.
    • Der Pop-/Musical-Chor Fine Art Music debütiert mit seinem ersten Konzertprogramm.
    • Der Celebration Gospel Choir und die Rainbow Gospel & Soul Connection präsentieren ihre aktuellen Konzertprogramme auf dem (von über 50.000 Menschen besuchten) Gospelkirchentag 2010 in Karlsruhe.
    • SWR4 bringt ein einstündiges Interview und Feature mit den Akteuren von Blond 2 — frisch getönt, Annette Postel, Gunzi Heil und Joe Völker, in der Reihe Baden im Gespräch.
  • 2009
    • Einstudierungen am Nationaltheater Mannheim: die Jungfrau von Orléans von Friedrich Schiller, Fratzen von Albert Ostermeier, Amerika nach Motiven von Fanz Kafka.
    • Aufführungen: Soulful Celebration und Africa to America mit dem Celebration Gospel Choir.
    • Engagement am Broadway: Anna Krämer und Joe Völker spielen Tonight: Lola Blau in New York City, im La Mama Experimental Theatre (Premiere: 13.3.09). Im Mai folgt die deutsche Version Heute abend: Lola Blau am Capitol in Mannheim (Premiere: 27.5.09).
    • Jazz Hop Rhythm veröffentlichen ihre neue CD Radio & Headphones live auf Pianojoe Records. Veröffentlichung am 22.3.2009, als Tonträger und online bei iTunes und Amazon MP3.
    • Tournée mit Marla Glen durch Deutschland und Östereich (April—August).
    • Die Twotones veröffentlichen ihre neue CD Glückstour auf PianoJoe Records.
    • Musikalische Leitung am Nationaltheater Mannheim: Ronja Räubertochter nach Astrid Lindgren. Regie: Inèz Derksen, Musik: Sybrand van der Werf.
    • Joe übernimmt die Leitung des neu gegründeten Rock-Chors Speyer. Zur ersten Probe erscheinen über hundert Sänger.
  • 2008
    • Aufführungen der Soulful Celebration.
    • CD-Release Awesome God der Rainbow Gospel & Soul Connection am 3.2.08. Gründung des Labels PianoJoe Records (LC18631).
    • New York, New York: Joe Völker und Anna Krämer spielen Tonight: Lola Blau! von Georg Kreisler (siehe 1999) Off-Broadway im Herzen von Manhattan im renommierten Players' Club am Gramercy Park und kommen dabei so gut an, dass sie für das Jahr 2009 ein längeres Engagement erhalten — am Broadway.
    • Joe übernimmt die Leitung des neu gegründeten Pop-/Musical-Chors Fine Art Music in Brühl/Baden (—2017).
    • PianoJoe Records veröffentlicht die CD Jardim Japonês von Cristiane Gavazzoni & Nativa Brasileira Band. Die CDs von PianoJoe Records sind u. a. bei Amazon erhältlich und können über den iTunes Store online geladen werden — europaweit, in den USA und in Japan.
    • Musikalische Leitung des Stücks Die Ballade von Garuma (Ad de Bont / Guus Ponsioen) am Nationaltheater Mannheim — dem Theater, in dem Joe als kleiner Bub sein erstes Schauspiel gesehen hat.
    • Einstudierung der Wiederaufnahme von An der Arche um acht, eines wunderschönen Theaterstücks für Kinder am Schnawwl, dem Jugendtheater des Nationaltheaters Mannheim.
    • Premiere des A-Cappella-Konzertprogramms Africa to America des Celebration Gospel Choirs.
  • 2007
    • CD-Produktionen Easy Beats mit Peter Götzmanns JazzHopRhythm. Release-Konzert live auf SWR 1 aus dem Funkhaus in Baden-Baden.
    • Aufführungen der Soulful Celebration. Konzerte des Trios Thirty Fingers in Deutschland und der Schweiz.
    • Joe arrangiert und spielt beim Konzertexamen von Cris Gavazzoni an der Musikhochschule Mannheim. Sie besteht mit einer glatten Eins.
    • Jubiläum: 10-jährige Zusammenarbeit mit der amerikanischen Blues-Sängerin Sydney Ellis, Konzert beim Bluesfestival in Roermond (NL).
  • 2006
    • Joe stösst zu Peter Götzmanns Jazz-Hop-Rhythm, einer Formation, die tanzbaren Jazz auf nie dagewesene Art interpretiert.
    • Joe steht endlich mal wieder mit Xavier auf der Bühne: Und wenn ein Lied meine Lippen verlässt…
    • Wieder mit Annette Postel beim SWR-Fernsehen: Spaß aus Mainz.
    • Lange Nacht der Musik in Wallstadt: 20 Musikbeiträge an drei Orten. In sieben Projekten ist Joe vertreten, u.a. im Duo mit Helena Paul, mit Anna Krämer, mit dem Vokalensemble Voice R Us und der Rainbow Gospel & Soul Connection. Die Presse überschlägt sich, der Mannheimer Morgen berichtet drei Seiten lang.
    • Gründung des Barock-Jazz-Trios Thirty Fingers mit Peter Götzmann (Schlagzeug) und Petra Erdtmann (Querflöte). Debüt im Kurhaus Baden-Baden.
    • Joe bearbeitet, transkribiert und arrangiert Mervyn Warrens Grammy-ausgezeichnete CD Handel's Messiah — A Soulful Celebration (eine Gospel/Soul/Jazz-Version des Händel-Oratoriums) für den Celebration Gospel Choir, Solisten und Band. Uraufführung am 10. Dezember in Mannheim vor ausverkauftem Haus.
  • 2005
    • Feudenheimer lange Nacht der Musik zugunsten von Unicef.
    • Die Wolf-Kaiser-Bigband gibt nach 54 Jahren ihr letztes Konzert.
    • Als Korrepetitor, Keyboarder und Assistent zur Musicalproduktion Jesus Christ Superstar an die Vereinigten Bühnen Bozen (Regie: Erwin Windegger und Kurt Schrepfer) mit Rob Fowler, Dave Muskin und Talita Angwarmasse: alle Vorstellungen vor ausverkauftem Haus.
    • Blond spielt auf dem Karlsruher Fest -Open-Air vor 8000 Zuschauern.
    • Umzug des Pianojoe-Tonstudios in neue Räume nach Mannheim-Wallstadt.
    • Zahlreiche Gigs mit der Rastatter Top-40-Band Nightfever, u. a. in der SAP-Arena vor 10.000 Zuschauern.
    • Liederabend C'est ci bon, la chanson! mit Heike Theresa Terjung und Reginald Dehoff (†).
    • Erneute TV-Produktion Spaß aus Mainz mit Alice Hoffmann, Detlev Schönauer und Annette Postel.
  • 2004
    • Wiederholungstournee Männer!
    • CD-Produktion Blond - Frisch getönt im eigenen Tonstudio.
    • Als Korrepetitor und Assistent des musikalischen Leiters Stephen Lloyd nach Italien zur Musicalproduktion Evita an die Vereinigten Bühnen Bozen mit Jessica Blume und Aris Sas (Regie: Erwin Windegger).
    • Mit Der Preis ist blond bei der Verleihung des baden-württembergischen Kleinkunstpreises in Rust, außerdem im Rundfunk (S2 Kultur) und TV (ARD, Spaß aus Mainz).
    • Keyboards bei The Rat Pack: Musicalproduktion aus dem Londoner Westend über Frank Sinatra, Sammy Davis jr. und Dean Martin, mit großer Bigband im Mannheimer Nationaltheater.
    • Joe übernimmt die Leitung der Dossenheimer evangelischen Gemeinde-Band Gekko (–2008).
  • 2003
    • Gastspiele mit Heute abend: Lola Blau in den Niederlanden, organisiert von Xaviera Hollander. 
    • Große Deutschlandtournee mit der Produktion Männer! des Berliner Theaters am Kurfürstendamm.
    • Kleinkunst-Show Der Preis ist blond mit Gunzi Heil und Annette Postel, umjubelte Premiere auf dem Zeltival im Karlsruher Tollhaus vor 1000 Gästen.
    • Musikalischer Leiter des Musicals Cabaret an der Badischen Landesbühne Bruchsal (Regie: Carsten Ramm, mit Julia Göhrmann) und Bal au Moulin Rouge am Capitol Mannheim (Regie: Georg Veit, mit Sascha Krebs), Welturaufführung, musikalische Konzeption und Arrangements von Joe.
  • 2002
    • Theaterproduktion Was? Der mit deeer? Und die? (Regie: Carsten Ramm) an der Badischen Landesbühne Bruchsal als musikalischer Leiter und Arrangeur.
    • Mit Heute abend: Lola Blau beim Theaterfestival in Abidjan, Côte d’Ivoire.
    • Als Schaupieler bei der ZDF-Produktion Streit um Drei.
    • Als M. D. zur Musicalproduktion Jesus Christ Superstar ans Capitol Mannheim (Regie: Darius Merstein).
  • 2001
    • Engagement als Sänger bei der Theaterproduktion Männer! von Franz Wittenbrink am Theater am Kurfürstendamm, Berlin (2001-2004). Regie: Martin Wölffer. Joe wird alle 147 Vorstellungen singen.
    • CD-Produktion Wade In the Water mit dem Celebration Gospel Choir.
    • Komposition der Bühnenmusik für Eine Woche voller Samstage am Sandkorn-Theater Karlsruhe (Regie: Ambroggio Vinella.)
    • Als Schauspieler bei den ZDF-Produktionen Streit um Drei und Herzschlag - das Ärzteteam Nord.
    • Musikalische Leitung des Ensembles The Voice Company (Anna Krämer, Jeanette McLeod†, Smaida Platais, Darius Merstein, Rolf Romei)
  • 2000
    • Komposition der Bühnenmusik zum kleinen Wassermann (Regie: Ambroggio Vinella.) und zu Herr Sturm und sein Wurm (Regie: Gerhard Fath) am Sandkorn-Theater Karlsruhe.
    • Mit Anna Krämer und Heute abend: Lola Blau beim interntionalen Theaterfestival in Aruba.
    • CD-Produktion German Open Dancing II mit der Wolf-Kaiser-Bigband.
    • Joe übernimmt — zunächst kommissarisch — die Leitung des Feudenheimer Gospelchors Rainbow Gospel & Soul Connection
  • 1999
    • Duo-Programm mit Natasha Wright (Ex-DJ-Bobo), Soft Soul & Easy Listening.
    • Heute abend: Lola blau, Klavier und musikalische Leitung des Musicals von Georg Kreisler, zusammen mit Anna Krämer als Lola. Regie: Dick Top† Premiere am 4.11.99 im Sandkorn-Theater Karlsruhe.
  • 1998
    • Clara Schumann: Starke Stücke einer wertvollen Frau — ein Lieder-Biographie-Texte-Abend mit Gabriela Pätzer und Tanja Götemann
    • CD-Produktion What's The Buzz? (Klavier, Keys, Arrangements) mit dem Gospel Celebration Choir unter der Leitung von Anne Westrich mit Darius Merstein und Xavier N. als Solisten.
    • Fünfziger-Jahre-Revue Souvenirs, Souvenirs (Konzept, Arrangements, musikalische Leitung, Klavier), Regie: Marty Beck. Premiere am 30.9. in der Alten Feuerwache in Mannheim, zahlreiche Aufführungen vor ausverkauftem Haus. CD-Produktion zur Show im eigenen Tonstudio.
    • Brecht-Liederabend (Klavier, Arrangements, M.D.) mit Ilona Ch. Schulz für die rheinland-pfälzische Staatsphilharmonie: Denn wie man sich bettet, so liegt man, u. a. mit Prof. Hans Pfeiffer, Klarinette.
    • Vertretung für Franz Wittenbrink am Nationaltheater Mannheim
  • 1997
    • Gründung des Vokal-Ensembles Voice ’R’ Us.
    • CD-Produktion Champus Violett: Benjamin, ich hab nichts anzuziehn mit Annette Postel.
    • Musikalische Leitung der Show Nierentisch und Wirtschaftswunder , Regie: Helmut Wogh.
    • CD-Produktion Ask a woman who knows mit Sydney Ellis.
    • Krimi-Kabarett-Show Jeden Mittwoch Mord. Regie: Ela Sommer. Premiere am 30. April im Gewölbekeller Q3,15 in Mannheim, später im Theater in G7.
    • Champus Violett, Joe Völker begleitet Annette Postel beim Bundeswettbewerb Musical & Chanson in Berlin. Annette gewinnt den mit 10.000,- DM dotierten ersten Preis.
  • 1996
    • Solo-Auftritte, Chorkonzerte, Studiosessions, Theaterprojekte...
    • Pianist der Wolf-Kaiser-Bigband (Mannheim), zahlreiche Fernsehauftritte
    • Begleiter der Personality-Show von Nicole Metzger, Jazz- und Musicalsängerin aus Neustadt/W
  • 1995
    • Theaterproduktion an der Studiobühne des Theaters im Pfalzbau Ludwigshafen/Rh. Ich bat sie, das Bad für mich einlaufen zu lassen Regie: Helmut Wogh. (Klavier & musikalische Leitung)
    • Zwanziger-Jahre-Kabarett-Revue-Kleinkunst-Show Champus Violett mit Annette Postel. Die Zusammenarbeit dauert bis heute an.
  • 1994
    • Korrepetitor der Pfälzischen Musikakademie Speyer und der Berufsfachschule für Musicaldarsteller in Mannheim
    • Executive Producer der CD-Produktion Don't take it out mit Ria Hamilton.
  • 1993
    • zum Oldie-Express (Worms). Gastspiele in der ganzen Welt.
  • 1992
    • zur German Hofmann Bigband (Würzburg), zahlreiche TV-Shows und Tournéen 
  • 1990
    • Konzerte mit Kammersängerin Adelheid Wesiak in Österreich, Frankreich und Jugoslawien 
  • 1989
    • Abitur, Konzerte in Frankreich 
  • 1988
    • zum Las Vegas Tanz- und Showorchester (Worms), als Pianist und Arrangeur 
  • 1987
    • Vertrag als Barpianist am Holiday-Inn-Hotel Mannheim 
  • 1985
    • Ausbildung am ev. Landeskantorat in Chorleitung und Kirchenorgel. 
  • 1984
    • Kommerzielle Rock’n’Roll-Band Cadillac, Auftritte in Clubs der amerikanischen Streitkräfte.
  • 1983
    • Leitung erster eigener Ensembles: Jazz-, Latin-, Fusion- und Sakropop-Projekte 
  • 1976
    • Im Alter von sieben Jahren der erste öffentliche Auftritt (Akkordeon) in Feudenheim. Gage: 30,— DM.