Springe zum Inhalt


Eigentlich wollte ich Eisverkäufer oder Straßen­bahn­fahrer werden. Dann entdeckte ich die Musik und konnte mir soviel Eis kaufen, wie ich wollte.

Nachdem ich als Pianist und Keyboarder ein Jahrzehnt lang nur nachts gearbeitet hatte, sah ich mich nach einem Day-Job um: Ich studierte ein paar Semester Klavier in Mannheim. Heute arbeite ich als Pia­nist, Arrangeur, Chorleiter, Komponist, musikalischer Leiter von Theater­pro­duk­tio­nen, Schau­spie­ler… Was man auf einer Bühne eben so macht, außer Spitzentanz.

Willkommen auf meiner Homepage. Hier vermischt sich Privates mit Beruflichem — für einen Künst­ler ist das normal. Man erfährt hier einiges über mich, vor allem aber über die Projekte, an denen ich mitarbeite.

Du suchst…

  • … einen Chorleiter oder Coach für Dein Chorprojekt?
  • … Musik für Dein Schauspiel oder Deinen Film?
  • … einen Dirigenten für Dein Musical?
  • … einen Kreativling mit verrückten Ideen?
  • … einen Arrangeur oder Orchestrator oder Korrepetitor?
  • … einen Pianisten oder Klavierlehrer, der sich mit Chopin und Chick Corea auskennt?
  • … einen Keyboarder für Deine Band?

Dann sollten wir reden.


Aktuelles

26.6.20

Teaser: Im August wird es ein Mitmach-Chorprojekt via Zoom geben! Näheres bald an dieser Stelle.

Aufgrund des herrschenden Abstandsgebots, das ja auch alle betrifft, die auf einer Bühne agieren, bleibt die nähere Zukunft­­ spannend.

12.5.20

Ausschnitte der ausgefallenen Projekte des Mannheimer Sommers, eine Art Was-wäre-wenn, werden ab 9.7. als Digitaler Mannheimer Sommer auf der Website des Nationaltheaters [Link] veröffentlicht werden. Der Alphabetchor wird mit drei Beiträgen vertreten sein.

2.5.20

Das Nationaltheater Mannheim beendet aufgrund des Versammlungsverbots seine Spielzeit sofort und bleibt jedenfalls bis Mitte September geschlossen. Der Mannheimer Sommer entfällt in seiner geplanten Form. Die Jahreskonzerte des RockchorSpeyer werden verlegt.

Die meisten meiner Chöre proben trotz des Versammlungsverbots weiter — jeder für sich im Kämmerlein, und doch zusammen per Videokonferenz. (Alles Kammerchöre, gewissermaßen. 🙂) Es ist eine neue, besondere Probenform, die das gemeinsame Erlebnis sicher nicht ersetzen kann… Aber es ist allemal besser als nichts!